:: auferstandenes kulturerbe aus dem 3D-labor

 

Sieben Jahre arbeitete das 3D-Labor der Technischen Hochschule Deggendorf in einem Forschungsprojekt an der Ergänzung der teilweise verbrannten Holzskulptur des Heiligen Lukas aus der Münchener Theatinerkirche. Sie ist Teil eines kunstgeschichtlich sehr bedeutsamen frühbarocken Ensembles aus vier Evangelisten, das wie die gesamte Kirche im Zweiten Weltkrieg schwer in Mitleidenschaft gezogen wurde.

 

In einer ungewöhnlichen Kombination aus traditioneller Bildhauerei und neuen digitalen Technologien wurden fehlende Teile des kostbaren Kulturguts nach historischen Fotografien bis ins Detail rekonstruiert und aus Holz nachgebildet.

 

Diese Homepage gibt einen kurzen Einblick in das Projekt, die Forschungsergebnisse und die entwickelten Verfahrensweisen, die mittlerweile auch in einem reich bebilderten Buch ausführlich dokumentiert wurden.

 

 



:: publikation

 

"Lukas aus der Asche"








:: english

© 2017 Technische Hochschule Deggendorf

:: auferstandenes kulturerbe aus dem 3D-labor

 

Sieben Jahre arbeitete das 3D-Labor der Technischen Hochschule Deggendorf in einem Forschungsprojekt an der Ergänzung der teilweise verbrannten Holzskulptur des Heiligen Lukas aus der Münchener Theatinerkirche. Sie ist Teil eines kunstgeschichtlich sehr bedeutsamen frühbarocken Ensembles aus vier Evangelisten, das wie die gesamte Kirche im Zweiten Weltkrieg schwer in Mitleidenschaft gezogen wurde.

 

In einer ungewöhnlichen Kombination aus traditioneller Bildhauerei und neuen digitalen Technologien wurden fehlende Teile des kostbaren Kulturguts nach historischen Fotografien bis ins Detail rekonstruiert und aus Holz nachgebildet.

 

Diese Homepage gibt einen kurzen Einblick in das Projekt, die Forschungsergebnisse und die entwickelten Verfahrensweisen, die mittlerweile auch in einem reich bebilderten Buch ausführlich dokumentiert wurden.

 



:: publikation

 

"Lukas aus der Asche"

© 2017 Technische Hochschule Deggendorf

:: auferstandenes kulturerbe aus dem 3D-labor

 

Sieben Jahre arbeitete das 3D-Labor der Technischen Hochschule Deggendorf in einem Forschungsprojekt an der Ergänzung der teilweise verbrannten Holzskulptur des Heiligen Lukas aus der Münchener Theatinerkirche. Sie ist Teil eines kunstgeschichtlich sehr bedeutsamen frühbarocken Ensembles aus vier Evangelisten, das wie die gesamte Kirche im Zweiten Weltkrieg schwer in Mitleidenschaft gezogen wurde.

In einer ungewöhnlichen Kombination aus traditioneller Bildhauerei und neuen digitalen Technologien wurden fehlende Teile des kostbaren Kulturguts nach historischen Fotografien bis ins Detail rekonstruiert und aus Holz nachgebildet.

Diese Homepage gibt einen kurzen Einblick in das Projekt, die Forschungsergebnisse und die entwickelten Verfahrensweisen, die mittlerweile auch in einem reich bebilderten Buch ausführlich dokumentiert wurden.

 



 

 

:: publikation

 

"Lukas aus der Asche"


:: auferstandenes kulturerbe aus dem 3D-labor

Sieben Jahre arbeitete das 3D-Labor der Technischen Hochschule Deggendorf in einem Forschungsprojekt an der Ergänzung der teilweise verbrannten Holzskulptur des Heiligen Lukas aus der Münchener Theatinerkirche. Sie ist Teil eines kunstgeschichtlich sehr bedeutsamen frühbarocken Ensembles aus vier Evangelisten, das wie die gesamte Kirche im Zweiten Weltkrieg schwer in Mitleidenschaft gezogen wurde.

 

In einer ungewöhnlichen Kombination aus traditioneller Bildhauerei und neuen digitalen Technologien wurden fehlende Teile des kostbaren Kulturguts nach historischen Fotografien bis ins Detail rekonstruiert und aus Holz nachgebildet.

Diese Homepage gibt einen kurzen Einblick in das Projekt, die Forschungsergebnisse und die entwickelten Verfahrensweisen, die mittlerweile auch in einem reich bebilderten Buch ausführlich dokumentiert wurden.

 




:: publikation

 

"Lukas aus der Asche"


© 2017 Technische Hochschule Deggendorf